Forschung am Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus

Ähnlich wie das Studium verknüpft auch die Forschung am Lehrstuhl immer wieder Theorie und journalistische Praxis. Hierzu zählen Fragen zur Qualität und Ethik in Wissenschaft und Medien, aber auch das Zusammenspiel von Wissenschaftsjournalismus und Wissenschafts-PR. Ein Beispiel hierfür ist das bereits mehrfach ausgezeichnete Projekt www.medien-doktor.de, in dem journalistische Beiträge und Pressemitteilungen zu Medizin- und Umweltthemen untersucht werden.  Bei einem anderen Projekt in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe der deutschen Wissenschaftsakademien geht es um die Kommunikation von Wissenschaft und Journalismus im digitalen Zeitalter. Ein Fazit dort: Auf Profis aus dem Wissenschaftsjournalismus wird man auf absehbare Zeit nicht verzichten können. In dem Projekt ist bereits ein Papier zur Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien der deutschen Wissenschaftsakademien entstanden.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Akademienprojekt (AG von acatech, Leopoldina, BBAW): „Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien (Phase 2): Bedeutung, Chancen und Risiken der sozialen Medien" (bis Juni 2017)
  • Verbundprojekt BMBF: „Veränderung der Informationsqualität in der Kommunikationskaskade von Fachpublikation bis Rezeption medizinjournalistischer Beiträge durch Ärzte und Laien (INKA)“ (Ende 2016 abgeschlossen)

Zum BMBF-Projekt INKA

  • Volkswagen-Stiftung: „Qualität im Datenjournalismus“ (Lehrforschungsprojekt zur Tagung ‚Datenlabor – Exkursion an die Schnittstellen von Datenjournalismus und Wissenschaften‘)
  • WILO-Foundation: „Entwicklung und Evaluation eines Qualitätsmonitorings der Berichterstattung über umweltwissenschaftliche Themen in deutschsprachigen Massenmedien (Medien-Doktor UMWELT)“